Menna Crow
´;
dies und das..

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mich eventuell mal aus dem Urlaub zurückmelden sollte..
Nunja,ansonsten gibt es eigentlich nicht all zu viel zu berichten..*schulternheb*
Im Laufe der nächsten Tage kommt sicherlich nochmal ein etwas ausführlicherer Eintrag..
1.5.06 16:05
verlinken / kommentieren


Ganzkörperschmerzen und - Jon!

Tjaja..bevor diese Überschrift jetzt zu Missverständnissen führt werde ich euch mal aufklären..

Es handelt sich um das gestrige Bon Jovi Konzert in Düsseldorf in der LTU Arena.
Um zwei Uhr machten wir uns schon voller Vorfreude gen Düsseldorf auf, um dann um halb Drei einen dieser riesigen Parkplätze, auf denen man sich völlig verloren vorkommt, ganz neu eröffnen zu dürfen *grins*
Aus dem Auto gehüpft machten wir uns dann auf den Weg im Zick Zack die Autos zu umrunden und uns langsam aber sicher an die Arena anzupirschen.
Und ich kann euch eins sagen...so von Nahem betrachtet sieht das Ding verdammt groß aus..*grinsel* Zu meinem Erstaunen ergatterten wir dann gegen 14.40 einen Platz recht weit vorn in der Reihe der Wartenden. Hektisch wurde ich allerdings erst als man von weiter vorn wildes Gekreische vernehmen konnte..allerdings hielt man mich zurück als ich den Vorschlag äußerte mal ganz unverbidnlich gucken zu gehen und vielleicht Jon an den Haaren an mich zu reissen..
Naja,also musste ich mehr oder weniger geduldig meinen Platz in der Schlange gegen den ein oder anderen drei Köpfe größeren Menschen verteidigen,denn ich bin erstaunt - immer wieder gibt es Leute die den brillianten Plan haben spät zu kommen,und einfach nach ganz vorn durchzugehen um sich dort irgendwo reinzuquetschen - alle anderen stehen ja zum Spaß da..Aber was solls..man konnte nette Umschreibungen für den Musikstil von Bon Jovi hören - z.B. "geschmeidiger Rock" oder.. "..das ist doch eher Pop" ...zumindest das hat mich ein wenig belustigt,ebenso wie das wilde Raten um Jons alter - und wiedereinmal habe ich mich gefragt - kommen denn nur Unwissende zu Konzerten,oder auch wahre Fans?

Der eigentlich um 16.00 geplante Einlass fand dann schließlich eine halbe Stunde später statt, nachdem ich dann meine geliebte Mami - *grinsel* - die mich begleitete, an die Hand genommen hatte traten wir die Flucht nach vorn an...im Slalom durch die Absperrgitter,hier und da einem wichtig dreinschauenden die Karten entgegengestreckt näherten wir uns dem Eingang - wobei wir unseren Atemberaubenden Sprint lediglich für einen kurzen Blick auf den T-shirtstand unterbrachen,uns dann aber dazu entschieden das auf später zu verschieben.
Dann gings rein...zu einer der gerade geöffneten Glastüren gestürmt und die Treppen hoch, durch einige Absperrungen geradewegs richtung Bühne - denn damit liegt man ja nie falsch..*schmunzel*
Als wir dann vorerst den bestmöglichen Platz ergattert hatten - fünfte Reihe schräg links vor der Bühne - musste ich ersteinmal tief Luft holen..denn auch dieses mal war ich von der Größe der Arena schlichtweg begeistert - 50.000 Plätze und alles war Ausverkauft,doch auch wenn noch nicht alle Plätze besetzt waren, es war beeindruckend.
Nicht weniger Begeisterung brachte ich allerdings der Bühne entgegen - ein Meisterwerk aus Scheinwerfen und einer riesigen Leinwand...unwarscheinlich groß,unwarscheinlich beeindruckend,unwarscheinlich toll -- und mit Jon darauf in meiner Vorstellung schon unwarscheinlich umwerfend *grins*

Jetzt aber erstmal zur Vorband - Nickelback,gut dachte ich mir..das ein oder andere Lied ist ja ganz okay,kann soo schlecht also nicht werden..naja - man sollte niemals nie sagen..*hüstel*
Statt wie geplant um 18.00 fingen die Jungs um 19.00 an, und bereits nach den ersten paar Sekunden - spätestens aber nach dem ersten Lied - war ich ziemlich herb enttäuscht von ihnen. Weder Stimme noch Musik waren annähernd in der Lage der Größe der Arena gerecht zu werden.
Nunja,nach 45 Min hatte das Grauen dann aber ein Ende,und wir ließen uns erstmal auf dem inzwischen mit Trinkpäckchen und Plastikbechern übersäten Boden nieder,und Promt gesellten sich rund 15 Leute um uns herum dazu *grins*
Dieser Wundervolle "Sitzstreik" war nach fünfstündigem Stehen eine enorme Erholung,schließlich wollten wir ja alle wieder für Jon und Co. in top Form sein.

Um halb neun war es dann soweit - inzwischen hatten wir uns wieder aufgerappelt und ich hatte die ein oder andere intressante Diskussion mit meinen "Nachbarn" hinter mir..und einem von ihnen das Versprechen abgenommen mir doch bitte das Bühnengeschehen detailliert zu schildern - denn, wie hätte es anders sein können...es hatte sich wieder ein Rudel von Riesen vor mir breitgemacht *murr*
Doch als sie dann endlich anfingen war das Vergessen - ich beschränkte mich mit dem Gucken weitestgehend auf die riesige Leinwand und hüpfte ab und an ein wenig auf und ab um wenigstens einen kurzen Blick auf Jon zu erhaschen..Inzwischen waren wir noch eine Reihe nach vorn gewandert und hatten einen recht guten Blick auf den Steg der nur ca. 2 Meter vor uns lag und in einem großen Halbkreis vor der Bühne entlangführte.
Es herrschte eine geniale Stimmung, Jon verkörperte einmal mehr Rumpelstilzchen und zeigte, dass er auch schauspielerisches Talent hat. Spätestens als er seinen speziellen "alle-liegen-mir-zu-füßen-einschließlich-die-männer" blick zur Schau stellte, gab es kein halten mehr...
Mein Persönliches Highlight war selbstverständlich die geniale Performance von "It´s my Life" meinem absoluten Lieblingssong,denn schließlich brachte er mich während einer Autofahrt 2000 mit unschuldigen 11 Jahren dazu Jon voll und ganz zu verfallen *grinsel* Allerdings musste ich feststellen, dass es sich recht schwierig gestaltet zu hüpfen,klatschen,singen - ab und an ein kurzes yoouu auszustoßen - und Jon nicht aus den Augen zuverlieren - denn wie gesagt,der Gute ist absolut hyperaktiv auf der Bühne.

Völlig unzurechnungsfähig war ich allerdings erst von dem Zeitpunkt an, an dem Jon das erste mal über besagten 2 Meter entfernten Steg hüpfte und exakt vor uns stehen blieb - ich war zu..nunja - sagen wir einfach,begeistert um gleich die Digicam zu zücken und so wurden es nicht ganz so berauschende Bilder..aber ich habe sie ja noch immer vor Augen *grinsel*

Nunja,was soll ich sagen - ich könnte jetzt zu jedem Song noch einen ganzen Roman verfassen - aber das wird euch langweilen - falls ihr überhaupt bis hierher durchgehalten habt..
Nach drei Zugaben - und dem Mittlerweile dritten Outfit war dann nach beinah 3 Stunden absoluter Hingabe auf Seiten des Publikums sowie der Band leider Schluss.
Und ich bin immer wieder erstaunt mit welcher ehrlichen Freude und Begeisterung die Jungs noch immer dem Jubeln des Publikums gegenüberstehen..denn das ist keineswegs selbstverständlich...

Okay,wir ließen uns dann also von den Massen hinaus schieben - nicht ohne einem Mädel das neben mir gestanden hatte noch schnell einen Schnipsel mit meiner Mailadresse in die Hand zu drücken, mit der Bitte mir einige ihrer Fotos zu schicken - wobei ich besonders auf das letzte hoffe,bei dem sie Jon während seines "Schlusssprungs" erwischt hatte.

Draußen angekommen war dann erstmal tief Durchatmen angesagt - frische kühle Nachtluft,wundervoll..
Noch schnell einen Überdimensionalen Jon für an die Decke ergattert und nichts wie zu den T-shirts,was sich allerdings im ersten Moment als äußerst Unklug herausstellte...das Gedränge war schlimmer als in der Halle - aber da muss man eben durch..als ich es dann endlich bis zum Stand geschafft hatte - elegant mit einer in die Luft gestreckten Hand...denn ich hatte ja noch das kostbare Poster - entging ich knapp einigen Rippenbrüchen (denn inzwischen konnte ich nähere Bekanntschaft mit dem Absperrgitter machen)*Dramatik einbring,hüstel*
Und dieser komische Kauz von Verkäufer, besaß doch wahrhaftig die Dreistigkeit mir meine wundervolle Tüte vorzuenthalten (sehr hübsch mit einem Bild der Jungs und dem Logo der Tour) doch auch die bekam ich nach eindringlichem Hinweisen und wir verpassten der Wartenden Menge einige Plattfüße ehe wir dann endlich gen Parkplatz kreuchten (ja..richtig,denn gehen war nicht mehr möglich...der Ganzkörperschmerz hatte bereits eingesetzt..)

Allerdings standen wir dort angekommen vor einem neuen..unvorhersehbaren Problem - im Dunkeln sehen diese verdammten überdimensionalen Parkplätze nämlich vollkommen identisch aus..*hüstel*
Aber ganz so schlimm steht es um unseren Orientierungssinn dann doch nicht, und so haben wir unser Auto dann doch noch gefunden,und gleich wieder - na..was wohl? richtig..Bon jovi angemacht und die um uns herum stehenden Autos damit beschallt.
Nach einigem Warten haben wir dennoch aus dem allgemeinen Chaos herausgefunden und uns auf den Heimweg gemacht...

Mir fällt gerade auf...ich habe euch sehr ausfürlich an meinen Erinnerungen,Gefühlen und Erlebnissen des gestrigen Abends teilhaben lassen..sofern ihr überhaupt bis hier her durchgehalten habt - falls dem so ist,dann bin ich erstaunt,dass es doch noch jemanden gibt der sich für meine Person intressiert *grinsel*


Hier die Setlist:

1. 1.Last man standing
2. Bad name
3. captn crash
4. I'd die for you (ich hab mitgehört)
5. Radio
6. Novocaine
7. everyday
8. born to be my baby
9. Story of my life
10. Joey
11. In these Arms
12. Have a nice day
13. Who says...
14. It's my life
15. I'll be there for you (Richie solo, ich hab mitgehört, soooo schöööön)
16. Someday I'll be saturday night
17. Keep the faith
18. bad medicine/shout (a little bit)
19. raise your hands
20. prayer


21. Bells of freedom
22. Runaway
23. I'll sleep when I'm dead


24. DRY COUNTY
25. wanted (1.Strophe Publikum, 2.Strophe - Richie)
26. treat her right




Also denn,ich verabschiede mich mal um vielleicht etwas gegen besagtem Ganzkörperschmerz zu unternehmen oder ein wenig Schlaf nach zu holen.


Wer Interesse an Fotos von diesem wundervoller Abend hat, der schreit bitte - denn ich könnte ohnehin nicht alle hier reinsetzen *schmunzel*

...gegen Abend tauche ich aber sicher mal im Chat auf


In diesem Sinne,liebe Grüße Laura
14.5.06 16:24


Sauna feeling und kalte Duschen..

So,nachdem ich Sonntag morgen noch nicht in der Lage war einen klaren Gedanken zu fassen,abends die my blog Seite gestreikt hat und ich gestern erst einmal zu einem chemie Genie mutieren musste, finde ich nun endlich die Zeit die Eindrücke des Oomph! Konzerts zu Papier zu bringen..

Nach einer schlaflosen Nacht - ja ja...ich war mal wieder unendlich aufgeregt.. - und einem schier endlos erscheinenden Vormittag war es endlich Zeit sich für das Konzert fertig zu machen..meine Mutter scheuchend kamen wir dann auch endlich gegen vier Uhr los - meiner Meinung nach deutlich zu spät..aber danach wurde ja nicht gefragt..Schnell noch eine Freundin eingesammelt und nichts wie auf die Autobahn und ich machte mich mit akkustischer Untermalung von Glaube Liebe Tod daran mir die Wegbeschreibung zu Gemüte zu führen.

Meine beiden Begleiter mit meinem dauernden Summen und Herumrutschen auf dem Sitz vermutlich verrückt machend kamen wir dann nach einer guten Stunde Fahrt endlich in Köln an..
Sollte man meinen wir konnten uns jetzt auf das Konzert freuen..weit gefehlt - wir stürzten uns ins allgemeine Getümmel der Straßen Kölns um uns einen Parkplatz möglichst in der Nähe der Live music hall zu sichern..allerdings schienen diese Idee auch schon andere gehabt zu haben..
Als wir dann nach ca. 20 minuten in einem sehr...ähm - malerischen Viertel Kölns zum stehen kamen wollte ich mich natürlich schnellst möglich auf den Weg zur Halle machen...aber neein..wir mussten erst noch einen Abstecher zu Burger King machen *Gesicht verzieh*

Ich wurde inzwischen unruhig und scheuchte die beiden vor mir her - endlich gen LMH.
Dort brav in der Schlange der Wartenden eingereiht stellte ich allerdings fest, dass mir ein fataler Fehler unterlaufen war..der Einlass war eine Stunde früher als gedacht...gut - das erklärte immerhin warum es schon so voll war..grr

Um 18.20 durften wir dann endlich rein.. - das obligatorische Taschenabgeklopfe begann und man fand leider die Akkus meiner Digicam..gut - ich musste zusehen wie sie im Müll verschwanden,aber immerhin hatte ich noch zwei in der Cam.
Als wir dann endlich in die bereits gut gefüllte Halle durften - ja..diese Frau hatte eine unglaubliche Ruhe.. - setzte die erste der beiden Vorbands bereits zu ihrem ersten Song an - A life [Devided]

Wir suchten uns schnell einen Weg durch die noch recht weit im Raum verstreute Menge und ich fand promt einen Platz hinter einem...hmm grob geschätzt 1.94m großen Mädel..wie immer eben *grins*
Aber die Musik haute mich ohnehin nicht um,also fand ich es nicht weiter schlimm das ich nichts von der Bühne zu sehen bekam..
Nach einer halben Stunde war der Spuk zu ende und nach einem kurzen Umbau kamen um 19.00 Samsas Traum auf die Bühne..gut,ich gebe zu..was sie betrifft hatte ich schon einige Vorurteile - aber die haben sich auch leider bestätigt.
Doch in mir keimte stille Hoffnung auf, als ich zufällig mitbekam, dass wohl eine ganze Menge des Publikums nur wegen ihnen erschienen war..und gar die Halle räumen wollte wenn Oomph kämen..Wundervoll dachte ich..als dann auch Samsas Traum nach einer guten halben Stunde die Bühne räumten und ich mich an dem Ungetüm vor mir vorbeischieben konnte..man glaube es kaum - ich konnte die gesamte Bühne sehen *grins*

Achja - hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass die Halle einer gottverdammten Großraumsauna für ca. 1200 Menschen glich..falls nicht...dann tue ich das hiermit offiziell,ich werde sicher noch des öfteren darauf zurück kommen..

So verging also eine Leidige und elend lange heiße Dreiviertelstunde bis sie endlich kamen. Mein inzwischen sicher im Rock verstautes DIN a 4 Blatt mit wundervollem Totenkopf vorn drauf (ein Special für das Köln Konzert,eine "Fan Choreografie" ..jeder bekam dieses Blatt um es beim Song "Die Schlinge" in die Höhe zu strecken) bei mir wissend, trat ich unruhig von einem Fuß auf den anderen und betrachtete seelig grinsend den in Zwangsjacke auf die Bühne tretenden Dero, während die anderen wunderhübsche Kutten trugen.

Sie eröffneten das Konzert mit "Träumst du" und bereits beim ersten Song spürte man die geniale Stimmung, die von Seiten des Publikums sowie der Band kam.
Doch leider teilte meine Freundin mir schon nach den ersten Tönen mit das ihr schlecht sei und sie raus müsse..sie kämpfte sich also ihren Weg aus der Menge und ich konnte nichts mehr von ihr sehen..widmete mich also wieder dem Konzert,hoffend das sie an der Theke eine Cola schlürfte.
Es wurde gerockt,gehüpft,geklatscht und gepfiffen - die extrem nervigen Kerle vor uns gaben sich dem Pogen hin,was meinen Genuss ein wenig störte *knirsch* - und Dero lockerte die Stimmung immer wieder mit einigen Kommentaren auf,streckte dem Publikum das Mikro entgegen oder ermutigte uns zum Springen...was wir uns nicht zweimal sagen ließen.
So trieften Band und Publikum bereits nach den ersten drei Songs..wie gesagt - es herrschte eine unglaubliche Hitze in der Halle..
Das Grinsen der Jungs während sie "die Schlinge" performten verriet das die Überraschung geglückt war. Auch wenn Dero das Ganze mit folgenden Worten kommentierte "Schön..dafür mussten 50.000 qm Wald sterben..aber es sah verdammt geil aus!"
Während Dero den Text von "Dein Weg" zwei,drei mal mit Lordi´s " Hard rock Halleluja" veränderte ließ sich das Publikum die Hitze nicht anmerken. Und Worte von Dero wie "Köln ihr seid die Feuchtesten", "Jetzt weiß ich warum Köln als die wärmste Stadt Deutschlands bezeichnet wird" oder "Köln ihr seid die geilsten" spornte uns immer wieder zu neunen Höchstleistungen an.
Auch auf Deros Fragen antworteten wir bereitwillig.. "Köln,wollt ihr noch?" "jaaa" "könnt ihr noch?" Jaa! "habt ihr durst?" Jaaaa!!" ..letzteres quittierte er jedoch nur mit einem kurzen Lachanfall,verpasste uns eine kalte Dusche mit seiner eigenen Wasserflasche und warf einige weitere ins Publikum, ehe er sich wieder dem Singen widmete.

Inzwischen hatte ich meinen Standort gewechselt..der Kreislauf meiner Mutter hatte ebenfalls Schlapp gemacht, und so hatte ich sie an der Theke abgeliefert und dort auch meine Freundin wieder gefunden...die beiden glücklich vereint suchte ich mir dann mit meiner - mir diesmal nütztlichen Größe - und einigen mitleiderregenden Blicken und "tschuldigung´s" die selbst die Kleiderschränke zum beiseite treten brachten einen Weg in die dritte Reihe,von wo aus ich einen hervorragenden Blick auf Dero hatte. Dort genoss ich also die letzte Dreiviertelstunde des grandiosen Konzerts.

Nach "Augen auf" verließen die Jungs zum ersten mal die Bühne,jedoch nur um nach einigen Minuten zurück zu kehren und uns mit "Brennende Liebe" nocheinmal so richtig zum Rocken zu bringen. Auch wenn die Band sich mit folgenden Worten beschwerte "Ihr habt auch überhaupt kein Mitleid mit alten Männern..wir stehen kurz vor der Rente" oder Dero sich grinsend fragte "Welcher Idiot ist eigentlich auf die Idee gekommen die verdammte Setlist so lang zu machen?" So kamen sie auch ein zweites mal zurück,ehe sie dann nach "Mensch sein" die Bühne entgültig verließen - und ich beinah einen der Sticks ergatterthatte..doch trotz vollem Körpereinsatz inklusive "auf die Knie fallen und Hände platt treten lassen" presste sie schließlich ein anderes Mädel an sich - und nur noch Dero auftauchte um das Konzert mit einer Accapella Version von "Ich will deine Seele" zu beenden.

Die Lichter gingen aus und ich suchte - und fand - meine Begleiter wieder und wir schlugen uns zum Merch Stand durch um ein Shirt zu erstehen.

Und dann hieß es, auf zur After Show Party...

Im Auto angekommen versuchte ich erstmal das gänzlich davon geschwommene Make up wieder herzustellen, ehe ich mich daran machte uns mithilfe der Wegbeschreibung durch halb Köln zu lotsen..Inzwischen war es 22.30 und die Jungs hatten und gut zweieinhalb Stunden eingeheizt.

Nach einer erneuten elendigen Parkplatzsuche in den unzähligen Einbahnstraßen Kölns machten wir uns auf den Weg ins "Acces all Area" wo wir dann auch gegen 22.50 eintrafen..schnell noch zur Begrüßung ein Reagenzgläschen Jägermeister geschnappt und nichts wie rein..empfangen wurden wir natürlich von "Augen auf" welches gerade den gesamten Club beschallte.

Nun hieß es warten...denn schließlich sollte die Band gegen Zwölf auftauchen um mit uns zusammen Craps Geburtstag zu feiern..um die Zeit zu überbrücken übten wir das ein oder andere Ständchen für die Band, ehe es dann um kurz nach Zwölf soweit war...die Jungs bahnten sich einen Weg durch den inzwischen im wahrsten Sinne des Wortes wegen Überfüllung geschlossenen Club - an mir vorbei. *grinsend anmerke*

Sie traten auf das Podest neben den aus New York kommenden DJ Damien,und nach einer kurzen Begrüßung erfreuten wir sie mit einem der eben noch geprobten Lieder - wobei ich der Meinung bin,dass Dero das Megaphon weitaus spannender fand,denn hin und wieder musste er uns mit dessen hilfe ein "yeah.." oder "uuh ja" zukommen lassen. *grinsel* Welch schöner Anblick...

Als das Geburtstagskind dann seine überdimensionale Geburtstagskarte überreicht bekam, auf welcher wir zuvor alle unterschrieben hatten, und sie sich bedankt hatten mischten sie sich unters Volk. Wobei ich mir natürlich sofort Deros Aufmerksamkeit sicherte, um einige Worte mit ihm zu wechseln und das ein oder andere Foto zu machen..leider Gottes schien ihn eines davon ziemlich aus der Fassung gebracht zu haben - zumindest dem Blick nach zu urteilen *schmunzel*

Auch Crap und Flux bekam ich dann noch irgendwie vor die Linse ehe wir den Club gegen 1.20 verließen um uns auf den Heimweg zu machen - selbstverständlich hätte ich es noch lange mit den Jungs ausgehalten...aber ich wurde überstimmt..

Also fanden wir uns kurz darauf im Auto wieder um uns gen Heimat aufzumachen...dort fiel ich dann gegen halb drei Todmüde ins Bett...was nicht heißt das ich auch gleich schlafen konnte...denn ich hatte wohl noch einiges in Köln gelassen,sodass meine Gedanken noch recht aufgewühlt waren..

Und hier noch mal die Setlist des Abends:

Intro
01. Träumst Du
02. Unsere Rettung
03. Keine Luft mehr
04. Du willst es doch auch
05. Fieber
06. Wenn Du weinst
07. Die Schlinge/Spiel mir das Lied vom Tod
08. Supernova
09. Sex hat keine Macht
10. Mitten ins Herz
11. Das letzte Streichholz
12. Dein Feuer
13. Das weisse Licht
14. Mein Schatz
15. Dein Weg (mit Lordi’s „Hard Rock Halleluja“ bzw. 2-3 Mal diese Zeile von Dero gesungen)
16. Gekreuzigt
17. Niemand
18. Augen Auf
-------------------------------------
19. Brennende Liebe
20. Gott ist ein Popstar
------------------------------------
21. Mensch sein
22. Ich will Deine Seele (Accapella)



Nunja...es war einfach PERFEKT! Um ehrlich zu sein sogar besser als das Konzert 2004,und nun ist auch das schon wieder beinah drei Tage her...die schönen Momente im Leben vergehen definitiv zu schnell..

Auch hier nun einige Bilder:

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net
Dero nimmt ein Bad.. *grins*

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net


Die Aftershow Party

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net
hach...



Aber immerhin steht morgen erstmal Rosenstolz in Essen an (ja..ich bin mir bewusst,dass das völlig aus dem Rahmen fällt..aber ich habe nie behauptet einseitig zu sein was meinen Musikgeschmack betrifft..*grins)

In diesem Sinne,bis in einigen Tagen..
30.5.06 18:29


Gratis bloggen bei
myblog.de