Menna Crow
´;
Zurückgekehrt..

Tja,da bin ich wieder - Deutschland hat mich wieder...hmm..ob das jetzt gut ist oder nicht,das lasse ich mal dahin gestellt -- am Wochenende folgt dann ein ausführlicher Bericht und einige Fotos

In diesem Sinne,gute Nacht
Laura
6.10.06 23:04
verlinken / kommentieren


Spannung,Spiel und Mord..

..naja,oder so ähnlich...*grinsel*

Denn heute ging es mit meinem lieben Schwesterlein Eva auf Fototour,das erste auserwählte Ziel war eine alte stillgelegte Zeche,gesagt getan - angekommen umkreisten wir dann das Objekt unserer Begierde zuerst einmal um uns einen Überblick zu verschaffen..nach einer kurzen Kletteraktion meinerseits über zwei Geländer einer in den ersten Stock führenden Treppe vor dem Kauengebäude und dem vergeblichen Rütteln an einer verschlossenen Türe - von der ich mich hinterher Fragte,ob ich sie überhaupt hätte öffnen wollen... - denn dieses metallische Klirren im Inneren schreckte schon ein wenig ab,wenngleich es auch nur von den Körben stammen konnte,in welchen die Arbeiter früher ihre Kleidung aufbewart hatten.

Also war das schonmal nichts....gut - ein Auto auf dem umzäunten Gelände hielt uns dann auch davon ab auf dieses zu gehen - stattdessen umrundeten wir besagtes einmal komplett und fanden uns dann auf einem "Lorenfriedhof" wieder - wie der Name schon sagt,voller alter ausrangierter und verrotester Loren die auf ihr Schicksal als Altmetall warten - die riesigen "Betreten verboten" Schilder beschlossen wir einfach zu ignorieren,und falls jemand auf die Idee kommen sollte zu Fragen kam mir der brilliante Einfall,dass wir uns ja noch immer auf Plan B und somit die Analphabeten Schiene verlassen konnten *grinsel*

Hier und da fanden sich auch tatsächlich passable Fotomotive,als uns schließlich das Bellen eines Hundes ein wenig...nunja - aufschrecken ließ,beschlossen wir vorerst hinter einer der Loren in Deckung zu gehen...schließlich war uns nicht bekannt,ob in den Hallen auf dem Gelände noch gearbeitet wurde,und nicht vielleicht ein netter Fiffi seine Hütte irgendwo hatte..
Es stellte sich dann aber heraus,dass dieses Gebelle vielmehr von dem Hund einer ahnungslosen Joggerin stammte,schön...da wir uns aber auch weiterhin vollkommen unauffällig - eines unserer großen Talente - verhalten wollten warteten wir geduldig in unserem schlammigen Versteck ab - die Dame machte allerdings keinerlei Anstalten ihren Weg fortzusetzen,neein...stattdessen gab sie sich vollkommen ihren Tai-chi oder sonstigen Übungen hin und mimte minutenlang den sterbenden Schwan.
Als besagte Unbekannte sich dann schließlich doch dazu bequemte weiterzujoggen schlichen wir weiter um auch den Rest des Geländes in Augenschein zu nehmen und zu Fotografieren.

Nachdem wir unser Werk dann letztlich vollendet hatten kehrten wir zu unserem wartenden Fluchtfahrzeug zurück und beschlossen als nächstes erstmal ein wenig Oritentierlungslos durch die Gegend zu gurken,meist findet man bei solchen Aktionen ja die hübschesten Dinge..
Und so auch diesesmal - zumindest dachten wir das zum derzeitigen Zeitpunkt noch.. - ein äußerst vielversprechendes Anwesen mitten im Feld,umgeben von Bäumen und Büschen,alles was man von der Straße aus ausmachen konnte,waren zugenagelte Fenster und rissige Mauern...ziemlich Verlassen also.
Diesem Gedanken folgend fuhren wir den kleinen Feldweg ein Stück entlang, um dann das Auto stehen zu lassen und den restlichen Weg zufuß zurückzulegen - nach einigen Minuten des - selbstverständlich - völlig unauffälligen Dahinschreitens erreichten wir unsere Beute...ersteinmal vorsichtig um die Ecke gespäht - gut,keinerlei Anzeichen intelligenten Lebens..also setzten wir unseren Weg fort,vorbei an einer größtenteils eingestürzten und vermoderten Scheune,noch immer skeptisch erblickten wir dann das scheinbare Wohnhaus - auch hier waren die Fenster mit Brettern verschlossen worden und die wenigen Scheiben eingeworfen.
Zielsicher steuerte Eva also zuerst auf die Haustüre zu - verschlossen. Gut - aber da war ja noch das angrenzende Gebäude, wohl ehemals als Schuppen oder Scheune genutzt - während mein Schwesterlein sich mit der - scheinbar klemmenden Türe beschäftigte,begutachtete ich die Umgebung...denn das ungute Gefühl war noch immer nicht gänzlich verschwunden,doch außer einer Katze regte sich nichts - nur das zerknüllte Tempo zu meinen Füßen ließ für einen Moment erneut Skeptsis aufkeimen - naja,hat sicher Eva verlorendachte ich,immerhin hat sie eine Erkältung..
Als sie sich Vergebens abgemüht hatte sollte ich doch nocheinmal mein Glück versuchen - aber schon als ich die Klinke herunterdrückte hörte ich ein Geräusch aus dem Inneren,und so war mein Plan mich schwungvoll gegen die Türe zu werfen schnell verflogen,stattdessen drückte ich Zaghaft gegen das Holz..und unterhalb der Klinke gab das ganze auch nach,sie schien also wirklich lediglich zu klemmen...aber schon wieder ein Geräusch - als ich Eva darüber in Kenntnis gesetzt hatte beschlossen wir dann doch lieber den geordneten Rückzug anzutreten..
Während wir aber um die Hausecke bogen warf ich doch noch einen Blick zurück - irgendwann ist meine Neugier mein Tod,fürchte ich - und tja...da drückte doch jemand von innen die Klinke herunter und schob die Türe auf...es tat sich allerdings zuerst nur eine handbreiter Spalt auf und ich konnte nichts als Dunkelheit erblicken...was mir aber auch genügte - also schnell zu Eva aufschließen die schon einige Meter Vorsprung hatte...alleine sterben ist doch nicht halb so schön.. - flüsternd informierte ich sie auch darüber und wir beschleunigten unseren Schritt ein wenig um ihn zumindest annähernd unserer Herzfrequenz anzupassen.
Tja,ich konnte es nicht lassen und warf erneut einen Blick über die Schulter,und da war tatsächlich ein verdreckt aussehender älterer Mann...und er schien uns zu folgen..diese Tatsache veranlasste uns dann doch zum Rennen - leider Gottes in die falsche Richtung - was wir noch nicht bemerkten - und der Weg endete bereits nach wenigen Metern in einem frisch gepflügten Feld...schön,auch ich verzichtete jetzt darauf mich nocheinmal umzusehen (denn wie wir alle wissen...das kostet nicht nur viele Radrennfahrer den beinah sicheren Sieg...sondern auch viele Schauspielern in Horrorfilmen das Leben *grins)
Da wir nun ja schlecht umdrehen konnten um den guten Mann zu sagen "Verzeihung,wir dachten hier wohnt niemand mehr" oder "Wir wollten nur mal nach dem Weg fragen.." traten wir die Flucht nach vorn an - also ab über das Feld,was sich aber als nicht allzu klug herausstellte,durch den Regen war es aufgeweicht und mit jedem Schritt sank man beinah bis zum Knöchel ein,was das Rennen deutlich erschwerte - aber man weiß ja nicht was der Herr dachte,Einbrecher..Polizei rufen oder Schrotflinte suchen,oder ähnliches...keuchend und die Lungenbläschen gerade noch vorm Platzen bewahrt kamen wir dann nach einigen Minuten des Sprintens am Auto an,sprangen hinein und ließen den Hof schleunigst hinter uns.

Einige Minuten überlegten wir noch was wir mit der Situation anfangen sollten ehe wir dann schließlich, nachdem sich unser Herzschlag wieder normalisiert hatte,beschlossen,dass es irgendwie amüsant und zum Lachen war..

Alles in allem,war es aber dennoch ein recht Erfolgreicher Tag,immerhin hatten wir ein paar hübsche Fotos und einen Adrenalinschub bekommen - ganz umsonst. *schmunzel*

Und die Moral von der Geschicht: Traue leeren Höfen nicht - oder sowas in der Art *grinsel*

Und auch hier einige erlesene Exemplare:

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net
7.10.06 00:13


Urlaub (erstaunlich langweiliger Titel..hm)

Tjaja - Da hab ich es nun dieses Jahr doch nocheinmal nach Dänemark geschafft,sehr schön - ich werde mich allerdngs bemühen mich kurz zu fassen (nein,das war kein Witz,alles eine Frage der Selbstbeherrschung)

Aaalso..letzten Samstag gings in aller Früh - quasi also mitten in meiner Tiefschlafphase - los.. aber gut,was tut man nicht bei der Aussicht auf einen netten Urlaub.

Also ab ins Auto...tja,den Plan so früh aufzubrechen hatten aber scheinbar auch sämtliche anderen Menschen die sich auf den Weg zur Ost- oder Nordsee machen wollten,was dann etliche Staus - und das Umfahren von diesen - zur Folge hatte..dies wiederrem brachte es so mit sich,dass wir erst abends um halb Sieben bei unserem putzigen Häuslein eintrafen..nunja,das hatte ich schnell vergessen - also das nötigste - nämlich die Kamera - ausgepackt,wieder Schuhe und Jacke geschnappt und nichts wie raus in die Dünen,auf das Orientieren verzichtete ich,da die Sonne sich schon verdächtig weit hinter die erste Dünenreihe zurückgezogen hatte..
Nach einem Atemberaubenden - und das darf man wörtlich nehmen - Sprint durch ca. einen Kilometer Dünengebiet,voller Pfützen,Schlammlöcher,winziger Frösche (die man selbstverstädnlich umrunden musste..) und einem verfehlen des rechten Weges war ich dann da - herrlich,mein Meer,tatsächlich - und es sah noch ganz so aus,wie ich es zurückgelassen hatte *grinsel*
Also,die Kamera gezückt um die sehr hübsch im Wasser versinkende Sonne festzuhalten uund...tja - nichts und - und exakt da lag das Problem...die Kamera streikte,und weder gutes Zureden noch die Drohung sie in die Fluten zu werfen halfen nicht.
Also habe ich mich gedemütigt von einem haufen Plastik und Metall auf den Rückweg gemacht und auch gleich den Ferring see in Augenschein genommen,nett - dachte ich mir...viel netter allerdings wenn man ihn Fotografieren könnte..

Nunja,das war also der erste Tag..die restlichen verliefen ähnlich...Kämpfe mit der Kamera,Spaziergänge durch teilweise bekannte Städte - Erkundungen in Strand und Dünengegend und so weiter...das Übliche eben.

Und ich habe es doch tatsächlich geschafft mich in die Dünen zurückzuziehen,bepackt mit Kamera (die inzwischen wieder ging! *freude),Block und Stiften um mich einer Charabeschreibung (der von Erik...hrhr - einige wissen Bescheid..) zu widmen - wenn sie auch nicht vollständig vollendet ist,so bin ich ein gutes Stück weiter gekommen - sehr idyllisch dieses Meeresrauschen und das pieksende Gras..*grins* ich fühle mich von der Muse geküsst *hüstel*

Tja,was gibt es noch zu berichten...achja - ich stolpere ständig über überbleibsel von toten Tieren wenn ich am Strand bin - ist das ein schlechtes Omen? Hm..den Gedanken verwerfe ich dann meist,diesesmal war es allerdings etwas neues...ein recht Leb- und Freudloser Schweinswal zierte den Sand - interessant dachte ich mir....aber der Gestank hielt mich von einer genaueren Betrachtung ab,und so überließ ich ihn dann doch lieber wieder den Möwen..

Im großen und Ganzen war es das dann auch schon - es folgen dann noch einige meiner Fotos..

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net

Kostenlos Bilder hochladen bei directupload.net
7.10.06 22:16


Neues

Tja,gestern gings schon wieder los zum fotografieren,diesmal allerdings nach Meerbusch zu dem verlassenen Fabrikgelände von "Ostara".

Gleich nach unserer Ankunft entdeckten wir auch schon ein Loch im Zaun - wie für uns gemacht - also nichts wie rein,erstmal die Lage observieren und dann schnell die ersten Fotos machen - akkustisch untermalt wurde das ganze dabei von den in den riesigen Hallen heimischen Tauben,wundervoll und sehr romantisch wenn man von der zentimeterdicken Schicht an Hinterlassenschaften der putzigen Tierchen absieht *grinsel*
Leider wurden die Gebäude seit der Stilllegung allesamt Opfer der blinden Zerstörungswut von gelangweilten Kids,deshalb hielten sich auch die Fotomotive in Grenzen.
Das Stolpern über Grafittidosen war dabei nur das geringste Problem,doch zurückgelassene Gegenstände - die von der einstigen Arbeit hier zeugten - der Arbeiter wie z.B. Akten,Bilder und andere Dinge waren entweder vollständig verschwunden,zerstört oder auf andere Art und Weise verunstaltet.

Nunja,nach etwa zwei Stunden wurde es uns dann allerdings "zu voll" auf dem Gelände,welches scheinbar als coole Chillzone für die Jugend genutzt wird.
Also wieder ab durch den Zaun,schließlich verschandeln grölende und verlauste Blagen jedes noch so schöne Bild..

Auf dem Heimweg nahmen wir noch das ein oder andere Fabrikgelände in Augenschein,leider mit sehr geringem Erfolg - warum muss auch immer alles gleich abgerissen werden..?! ..oder noch in Betrieb sein..pf
Naja,schließlich trieben wir uns noch ein wenig im krefelder Hafen herum und konnten auch hier noch das ein oder andere nette Foto machen,ehe es dann entgültig nach Hause ging...schließlich lässt es sich nach Sonnenuntergang bekannter weise nicht mehr allzu gut Fotografieren *schmunzel*


Dann noch zu den Neuigkeiten bezüglich des Blogs - ich habe einige Unterseiten zusammengefasst - d.h. nun sind unter "Musik" die beiden Unterpunkte "Bands" und "Lyriks" zu finden - sowie unter "Kreatives" meine "Gedichte" und die neu entstandene Seite "Fotos"

Dann bleibt mir nur, euch viel Spaß beim Stöbern zu wünschen..
Laura
9.10.06 11:45


Und nocheinmal..

Ja..die Überschrift bezieht sich auf einen erneuten Tattoostudiobesuch - aber nicht für ein neues Kunstwerk (leider *grinsel*) sondern zum Nachstechen der beiden anderen. Wobei,geplant war ja nur das Ältere von beiden..*hüstel* weshalb ich auch nicht darauf eingestellt war,meinen Nacken entblößen zu müssen...tja - falscher Fehler *grinsel*

Also durfte das ganze Studio (gut,es waren nur die beiden Tätowierer,eine Kundin und ein Bektannter von ersteren) meinen BH bewundern..schließlich wollte ich ja nicht nocheinmal nach Duisburg tuckern nur weil ich ein unpassendes Oberteil anhatte.

Naja,als ich dann allerdings fertig war,hätte ich mich am liebsten gleich nocheinmal unter die Nadel gelegt..denn das plötzliche Auftauchen von "Pivi" entzückte mich doch sehr *grins* ein dahergekommener Duisburger - ein sehr netter,soviel an dieser Stelle - ..aber kann man wohl nichts machen,außer die gute Ingrid noch in ein Gespräch über Bela,HIM,das Leid der Tätowierten Erzieherinnen und Kragenbären zu verwickeln - welches dann aber leider auch viel zu früh ein Ende fand *murr* wobei das auch daran gelegen haben könnte,dass meine Aufmerksamkeit nicht ganz ungeteilt Ingrid gehörte..hmm..

Tja,so gings dann wieder nach Hause,und das war dann auch schon das Spannenste an dem gestrigen und heutigen Tag.

Schönen Abend,Laura
11.10.06 19:33


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de