Menna Crow
´;
Herrje..

Keine Angst ich habe mein Blog nicht vergessen...nur schändlich vernachlässigt,weil mir zwischen den Konzerten irgendwie schlicht die Zeit fehlt.
Wenn ich mich wieder einigermaßen von den Jungs erholt und gesammelt habe...gehts auch schon wieder los..so auch heute,gleich gehts weiter nach Amsterdam und im Anschluss zur Aftershow party,und da wir gestern erst um halb drei wieder zu hause waren..bleibt wieder keine Zeit für einen Bericht.

Also..ich hoffe ich habe noch nicht alles vergessen vor lauter Aufregung und Reizüberflutung *grinsel* aber die Berichte werden folgen..

In diesem Sinne..
Laura
6.4.07 11:33
verlinken / kommentieren


Montag - der Tag an dem alles begann..

Tjaaa..ich habe mich zwar noch immer nicht erholt - im gegenteil,ich fühlöe mich gerade derbst neben der Spur,aber naja..hier also der erste der bisher drei Konzertberichte.

Montag 2.4.07. Nachdem Eva unauffällig aus dem Kindergarten verschwunden ist und ne Stunde geschlafen hat, kommt sie mich einsammeln und los gehts nocheinmal zu ihr zum Umziehen usw.
Gegen - ich schätze - 16.15 hatten wir es dann auch endlich geschafft,vollbepackt mit dem "nötigsten" in unser persönliches Augen Tourfahrzeug gequetscht und los gehts. Ich war natürlich wieder mal für die Wegbeschreibung zuständigwie immer eben.
Bis wir von der Autobahn abgefahren sind und in Bochum ankamen liefs auch recht gut...
Doch wie uns irgendwann auffiel hatten wir wohl gleich nach der Ausfahrt eine falsche Straße gewählt,schön - keine Panik,es ist noch früh..kurz nach fünf und wir treffen uns mit den anderen erst um halb sieben. Also,eines der berüchtigten Wendemanöver eingeleitet und nichts wie zurück zum Ausgangspunkt,der Autobahn,dann haben wir eine richtige Straße erwischt und es ging weiter,voller Optimismus und zum zerreißen gespannten Nerven,Muskeln..einfach allem.
Tja..aber irgendwie liefs nicht wie geplant,man ahnt nicht wie gut man sich auf einem Riesigen Ring der einer Stadtautobahn gleich verfahren kann..tja,ein paarmal kam uns der Zufall zur Hilfe,aber leider nicht oft genug..
Um kurz nach sechs dann der erste besorgte Anruf der anderen,ich muss ihn vollkommen verzweifelt und verwirrt entgegen nehmen und kann die Frage wo wir uns befinden nicht so recht beantworten..
Tjaa..also,auflegen,ein weiteres Wendemanöver,zurückauf den Ring und auf ein Neues - wieder nichts,also alles nochmal.
Eine abkürzung über die Tankstelle,dem Bus die Vorfahrt nehmen und schnell im vorbeirauschen zu einer Kirche beten..alles wird gut.
Beide ziemlich neben der Spur zappelten wir im Auto rum - wir konnten doch nicht das Meet&greet mit den Jungs verpassen..nicht denken,fahren.
Irgendwann hatten wir dann die richtige Straße - wusch..vorbei an einem winkenden Hobbit und einer Horde anderer schwarzer Menschen,verdammt - wir sind da.
Jetzt musste nurnoch ein Parkplatz her..leichter gesagt als getan,immerhin waren wir spät dran..okay,ab in die nächste Seitenstraße,eingepark - ein Schreikrampf der verrückten Schwestern (die eine Kämpfe mit ihrer Handtasche,die andere mit dem Korb voller lebenswichtiger Dinge) Bei genauerer Betrachtung schien uns der Parkplatz aber zu weit weg (vielmehr eva,ich war der Meinung man könne auch von hinten an die Halle)
Naja,der fahrer entscheidet,also wieder ausgeparkt - zwischendurch noch ungefähr fünf mal mit den anderen Telefoniert und weiter - im vorbeifahren UNSEREN Parkplatz gesehen - Wendemanöver und zurück - scheiße,besetzt..weiter - wow,ein freier Platz,nichts wie rein,alles was gerade noc hgreifbar war wanderte in die Hosentasche und nichts wie raus - Fump..etwas zu schnell für meine Hobbitgene und so machte ich erstmal nen Abgang weil ich mich in den Bändern und ketten meiner Hose verheddert hatte,und lernte Bochum aus einer ganz anderen Perspektive kennen..*hust*
Aufrappeln und los - Eva konnte die Schuhe nicht mehr wechseln und lief dementsprechend mit einer rund zwanzig zentimeter zu langen Hose durch die gegend. Egal,es war inzwischen kurz nach halb und die anderen hatten vor ein paar minuten rein gemusst.
Verdammt,also wieder zum Sprint angesetzt und los - die paar hundert Meter zur Halle gehechelt und die uns bisher noch unbekannte Melle erblickt die nervös wartend und winkend verlassen im Hof stand - schnelle Vorstellung und rein -- schön,dass mein Herz ohnehin schon raste und ich so nicht vor Aufregung sterben konnte.
Schnell den anderen hinterher und auf eine Bank plumpsen lassen.
Lage checken -- irgendwo in der Zeche,gemütich an einem Tisch sitzend schnappten wir nach Luft und langsam kroch dann doch wieder die unendlich Aufregung zurück..
Rund 15 Minuten später hörte man dann ein allgemeines - Nichts - am Tisch denn die Herren kamen die Treppe runter.
Ulli (manager) der uns auch hereingebracht hatte drückte uns aufkleber und Autogrammkarten in die Hand und verschwand,schön - alle sieben saßen wir verdammt irritiert da während kurzes schweigen herrschte ehe die Jungs sich ein Herz fassten und mit der Begrüßung begannen.
Nachdem mir Jussi mitsamt verbeugung sein Patschehändchen gereicht hatte war es vorbei..zu allem überfluss aber begann er dann immer wieder "nice shirt" "i want a shirt like this" zu plappern und auf mich zu deuten (jaaa..ein Selbstbildnis
in Pink,das ist was für die Jussitussi)
ich klammerte sich an der Bank fest und wartete -- aber der Herr setzte sich neben mich auf den Tisch - yhperaktiv zappelnd natürlich - während er immer wieder zu mir guckte und ich kurz vorm Herzersagen stand,Angst das er ein gespräch angängt oder mir das Shirt klaut..
Irgendwan hat Melle sich dann zusammengerissen - als einzige -- oh unsere Heldin! - und während die Jungs mit dem Autogrammschreiben begannen stellte sie einige Fragen (ich kann mich nicht mehr erinnern...) Ich war vielmehr damit beschäftigt mir Jussi anzugucken,der zwischendurch aufsprang um den Tisch herumhüpfte und sich auf dem Stuhl gleich vor mir niederließ um mir ein Autogramm zu geben --- Achja,zuvor sagte er noch,frei nach dem Motto "wo fangen wir an? ah - wir fangen einfach hier vorne an (vorne = Ich Ich= Herzinfarktgefahr seeehr hoch) Bevor er anfing zu schreibem musste er natürlich nochmal ausgiebig das Shirt mustern und mir nocheinmal mitteilen wie toll es doch ist..gut,Jussi war geschaft und ich hielt den anderen die Karte recht weggetreten entgegen während ich mir Jussitussis Oberarme beguckte die unmitelbar vor meinem gesicht rumzuckten. Timoschatzi widmete ich dann natürlich meine volle Aufmerksamkeit - hrhr.
Naja,Jyrki war nicht sonderlich gesprächig,ließ Jussi reden und hielt sich im Hintergrund -- und dann hieß es irgendwann Fotos machen. Herrje..
Ich kam glaube ich als dritte an die Reihe,stolpete über den Stuhl und kuschelte mich an Jussi - sagen wir mal so..das Foto spiegelt meinen derzeitigen nervlichen Zustand perfekt wieder..*seufz*
Okay,zurück in mein Eck gestolpert wartete ich,Jyrki war irgendwie schon verschwunden und findet sich so auch nicht auf dem Foto wieder.. (der rest schon)
Während Jussi dann noch damit beschäftigt war den Stift durch die gegend zu werfen,ebenfalls über den Stuhl zu stolpern (den er stehen gelassen hatte..) und mit den Ketten seiner Hose an eben genanntem hängen zu bleiben gings schon wieder an die Verabschiedung.
Durchatmen war allerdings nicht angesagt..der ganze Suk hatte wohl ungefähr 20 minuten gedauert und wir wurden schnell in die Halle geschickt bevor der eigentliche Einlass begann,also schnell vor die Bühne und nicht mehr bewegen um erstmal wieder zur Ruhe zu kommen.
Dann begann das gewohnte warten,wir hatten wiedermal gelegenheit seltsamen Gesprächen hinter uns zu lauschen und irgendwann ging es dann auch los. Maryslim kamen auf die Bühne und ich war irgendwie begeistert und auch überrascht wie gut ich sie fand (insbesondere jetzt live) Dementsprechend schade wars dann als sie nach ca. einer halben Stunde wieder verschwanden.. -- besonders das nette Zottelchen..
Tjaa..erneutes warten - diesmal auf Wednesday 13 - und irgendwie beschlich mich schon zu diesem Zeitpunkt das ungute gefühl,dass diese fans recht..hm..kompromisslos nach vorn kommen wollten.
Meine bedenken sollten sich wenig später bestätigen,es wurde nicht nur gepogt..neein..das wäre ja nichtmal weiter schlimm gewesen,aber es wurde gekratzt geschlagen und versucht über uns drüber zu klettern..die meiste Zeit wurde das Ziel verfolgt dem Sänger in den Schritt zu greifen.
Das unglaubliche gedränge,geschubse,getrete und geschlage setzte Eva zu,kein wunder,denn man musste sich ununterbrochen von der Bühne abstützen um nicht zerquetscht zu werden. Die letzten Songs stand sie dann nicht mehr durch,und da ich sie ja nicht allein gehen lassen konnte räumte ich wehmütig und widerwillig meinen Platz in der ersten Reihe um mich mit ihr an den Rand zu schlagen.
Dort fiel ihr dann allerdings ein,dass sie was trinken möchte..also,den ganzen Weg quer durch die pogenden kreischenden Mengen zurück in die erste Reihe - ich fürchtete um mein Leben - die Tasche Günther (ja,so heißt sie *grins)
geholt und wieder zurück..diesmal wirklich durchborht von bösen Blicken und dann ab zur Bar..zwei Cola geordert und da es noch immer nicht besser stand um ihren Kreislauf beschlossen wir mal zum Merch stand zu tapern.
Dort nannten wir dann nach einigen Minuten zwei shirts unser eigen und verweilten noch eine weile ehe wir die uns zurück in die halle wagten.
Da Eva nicht mehr ins Gedränge wollte (haha..leichter gesagt als getan) blieben wir vorn links,ca. 4 Reihe gleich neben den Boxen stehen und warteten auf unsere Augään..
Tja,was soll ich sagen,als sie kamen war mal wieder alles gut,die kreislaufbeschwerden vergessen und auch der Ärger darüber nicht in der ersten Reihe zu stehen verflog für ein paar minuten - tauchte aber immer dann wieder auf wenn ich einen Blick auf die anderen erhaschen konnte.
Durch unsere Randposition konnten wir nach der ca. einstündigen Show auch keine Jussi Sticks unser eigen nennen und machten uns daran unseren Rest wiederzufinden.
Deutlich deprimiert nahm ich zur Kenntnis,das einige andere mehr glück gehabt hatten was die Sticks anging..*seufz und schnief*
Gut,also raus..angenehm kühl,bald aber eher verdammt kalt standen wir im Dunkel und überlegten ob wir nun noch bleiben oder gehen sollten.. Also schlossen wir einen Kompromiss und blieben noch ca. eine halbe Stunde bei den anderen,die sich inzwischen um jenes Hauseck gescharrt hatten in dem sich scheinbar die Jungs aufhielten,da wir wenig hoffnungen hatten sie nocheinmal zu sehen - insbesndere weil alle nur auf Maryslim oder Wednesday warteten,nicht aber auf die Eyes,beschlossen wir schließlich zu gehen..schnell verabschiedet und den erstaunlich langen Weg zurück zum Auto getapert tröstete ich mich damit,dass es ja erst das erste Konzert von vieren gewesen war..
Die Autobahn und somit den Heimweg fanden wir auf anhieb und so lagen wir wohl ungefähr um zwei in unseren Bettchen.
Woeb ich für meinen teil nicht schlafen konnte,nicht zuletzt da meine Ohren sowas von laut piepte und ich mir ernsthafte sorgen um meine Lauscher machte *grins*

Nunja,das war also der erste Streich..der zweite flolgt sogleich..

In diesem Sinne,Laura
7.4.07 12:40


Donnerstag - im Land der toten Tiere

Tja..wie versprochen,der erste streich kam gestern..und der zweite folgt sogleich.

Nachdem wir am Mittwoch unsere beiden Konzert-mitgeherinnen am Bahnhof in Duisburg eingesammelt hatten machte ich mich donnerstag mittag auf zu den dreien,vollbepackt mit einer Tasche voller klamotten - denn das musste ja noch geklärt werden..
Jaa..irgendwann hatten wir es dann tatsächlich alle geschafft,mitsamt Haarfarbe auswaschen,duschen,schminken,anziehen und wir pilgerten zu unserem autochen um gen Belgien zu fahren..ins feindliche Ausland *grins*
Ich war wie immer die ersten kilometer damit beschäftigt die wegbeschreibung zu studieren,während wir über die autobahn tuckerten und uns belgien näherten.
Irgendwann überqueten wir dann tatsächlich die grenze und fort an säumten tote tiere unseren weg - ein schlechtes omen? ach waaas..wir machten uns zumindest nicht daraus,sondern betrachteten die wunderbar abwechslungsreiche landschaft - feld,feld,baum,feld.
Bis wir schließlich abfuhren und nach ca. einer stunde sie ersten ausläufer von vosselaar durchquerten - wie immer wenn wir die autobahn verassen hatten,brachte uns die wegbeschreibung nicht mehr weiter - also,weg damit und erstmal weiter fahren. Nachdem wir dann irgendwann nurnoch schilder zum crematorium sahen und wiedermal ein wendemanöver starten wollten,war die belgische straßenführung gegen uns,und so beschlossen wir erstmal an einer kneipe halt zu machen und dort eventuell nach dem weg zu fragen - was wir uns ziemlich schnell anders überlegten als wir herein kamen..ich sage nur soviel - ich hätte diesem eintrag auch den titel "die zombiekneipe" geben können *hust*
Egal..also wieder raus,ab ins auto..und weiter - diesmal in die andere richtung zurück nach vosselaar..und während wir so über die scheinbare hauptstraße in diesem städtchen tuckerten schrien eva und ich gleichzeitig "da ist es" "ich sehe schwarze menschen". Die anderen beiden fühlten sich verarscht und glaubten usn erst als wir hektisch in die nächste straße einbogen um einen parkplatz zu suchen und - wer lief da? niemand geringeres als Jussis persönlicher Handtuch-luftzufächler..nachdem wir das dann alle freudig hüpfend zur kenntnis genommen hatten sicherten wir uns einen parkplatz,sammelten alles wichtige zusammen und krabbelten aus dem ultimativen tourfahrzeug. Recht verwirrt nahmen wir dann kurz darauf zur kenntnis,dass vier oder fünf leute vor dem "biebob" standen - inzwischen war es glaube ich halb fünf.
Nachdem wir es uns bequem gemacht hatten - wir registrierten erst jetzt den vor uns stehenden tourbus der eyes - er war ja auch so klein... - begann das warten,und wir schienen mal wieder die einzigen zu sein die unglaublichen spaß daran hatten - wenngleich wir auch ein "bisschen" aufgeregt waren (vorahnung? *grins) Nach ein paar minuten des ungewissen herumsitzens fragten wir dann die engländer neben uns,ob wir auch an der richtigen seite,also am eingang,warteten..denn es wurde einfach nicht voller..es schien aber richtig zu sein,und so machten wir uns kurz darauf zu einem laden wenige meter weiter auf um unsere Karten zu holen - man hatte sie im vorfeld nur reservieren können.
So warteten,zappelten und lachten wir herum bis schließlich zuerst das ein oder andere bandmitglied von maryslim und wednesday13 an uns vorbeipilgerten - maryslim zu ihrem wohnmobil mit dem sie aus schweden angetuckert waren (unglaublich putzig,oder?) ,gleich vor dem bus der eyes.
aus unerfindlichen gründen stimmte uns das alle noch ein wewnig nervöser *hüstel* und ja..wir behielten recht mit unserer vorahnung - wer kam schließlich aus dem club spaziert? Jyrki persönlich taperte an uns vorbei und verschwand im bus - nur um dann wieder herauszukommen,zurück in den club zu gehen und eine völlig irritierte melle zurückzulassen *grins*
Naja,irgendwann kam er dann nocheinmal raus um für ein interview in den bus zu verschwinden und danach hieß es wieder warten und versuchen die innere ruhe wieder zu finden.
Ziemlich pünktlich um sieben schließlich öffnete sich das "türchen" durch das man kaum zu zweit gehen konnte..und es war nicht wirklich voll geworden,die schlange der wartenden war verdammt überschaubar..und als wir uns durch den schmalen gang ins innere gekämpft hatten,sahen wir auch weshalb...es war richtig kuschlig und klein..also nichts wie los ab zur bühne stürmen,einen platz in der zweiten reihe sichern. die bühne konnte man nur schwer als solche bezeichnen..es war eher eine "erhöhung" *grinsel*
Ein blick in die runde zeigte uns das auch hier wieder etliche wednesday 13 fans unter uns waren und ließen uns böses ahnen..aber naja,was durchlebt man nicht alels für die jungs..und wieder frage ich mich,wissen sie das zu schätzen,die alten finnen?
Melle und franzi sicherten sich den platz in der ersten reihe von zwei wednesday fans,die nach eben jenen verschwinden wollten und auch wir würden so aufrücken können.
Tja,dann gings auch irgendwann los,maryslim kamen und lieferten zum zweiten mal eine wirklich klasse show ab ehe sie nach einer guten halben stunde wieder die bühne räumen mussten.
bisher war das publikum recht umgänglich gewesen und wir hofften es würde so bleiben...und überraschender weise stellten wir fest,dass es tatsächlich nicht ganz so schlimm wie am montag in bochum zuging als wednesday auftauchten..leider wurde eva auch hier nach einigen liedern schlecht...wir mussten unseren platz räumen - wieder winkte ich wehmütig zurück - und uns eine cola holen gehen.
Als wir das dann gemacht hatten und es ihr noch imemr nicht besser ging beschlossen wir ein wenig frische luft schnappen zu gehen..also raus,dort sahen wir usn dann nach was essbarem um..eigentlich schlug mir das alles zusehr auf den magen..aber da ich das in den letzten tagen auch schon mit nicht-essen umggangen hatte beschlossen wir zu einem imbiss zu pilgern der nicht weit weg war. dort angekommen und dem herrn hinter der theke verklickert was wir haben wollen ließen wir uns dann irgendwo neben dem biebob auf dem boden nieder und genossen unser mahl..
irgendwann trauten wir uns dann aber auch wieder rein und schlugen uns - na,wohin wohl...zur rechts außen position um meine schwester ihrem bazie-bärchen näher zu bringen -- tja..ich opferte die nähe zu jussi und timo..
Naja,dort am rand durchlebten wir dann auch das restliche konzert,bis ich mich schließlich traute den großen glatzköpfigen belgier vor mir beiseite zu schieben und von der vierten reihe doch nochmal in die erste zu den beiden anderen zu gelangen.
gut,es waren nurnoch zwei zugaben aber ich danke melle an dieser stelle nocheinmal unsäglich,dass sie ihre perfekte jyrki position geräumt hat um mich nach vorn zu lassen.
Tjaaa..in der kurzen zeit schaffte es der alte man mir zweimal beinah den mikroständer auf die hand zu stellen,mit auf die finger zu treten und mich mit seinem schweiß zu duschen *grins* aber das war ja egal..timo hüpfte die ganze zeit vor uns rum,gut er erschlug uns beinah mit der gitarre,aber hey..das wär ein schöner tod gewesen...außerdem war ich noch immer verwirrt von der jussi aktion zuvor...er starrte sekundenlang in die vierte reihe zu mir,stand da,nahm sein bier,trank und prostete mir zu um dann weiter zu spielen...
leider war das ganze dann wieder viel zu schnell vorbei..wir fingen wieder keinen stick und zogen uns traurig zurück um draußen vor dem club noch über eine stunde auf die jungs zu warten..in der zwischenzeit machten wir mehr als gruselige bekanntschaften..unter anderem mit einem rohaarigen belgier - sone art männliches guppi und einer horde besofener *gesicht verzieh* aber irgendwann waren sie weg und die ersten die raus kamen - und von interesse waren - waren maryslim und weil ich schon in bochum das zottelchen so toll fand zerrte melle mich einfach mit,ich stolpterte über irgendwelche koffer und kisten der jungs und stand neben ihm...tja,nach dem foto fragte er noch dreimal nach obs denn auch gut geworden ist oder ob wir noch eins machen wollen...das gleiche bei den anderen dreien.
dann kurz bedankt,dem herrn erklärt,dass er noch ne einzelshow zu spielen hat am kommenden samstag (irgendwie war er verwirrt) und zurück zum posten direkt an der türe. der belgier war noch immer da...
egal irgendwann taperte archzie an uns vorbei geradewegs in den bus..tja,weg war die erste chance auf ein foto..najaDann,ja wer folgte dann..ich glaube es war der opi persönlich..natürlich rauschte auch er vorbei und verschwand im inneren des busses.
Kurz darauf kam dann bazie und eva war seelig als sie ein knudel bild mit ihrem brächen bekommen hatte - es schien als wolle sie ihn nicht mehr loslassen...gut,auf meinem bild sieht es aus als will das bärchen mich essen*grins* aber...öfter mal was neues.
Tja dann kam auch schon der erste herzinfarkt kandidat aus der tür..cool wie immer - timo...mein herzlein hüpfte ,setzte aus und ich wurde von irgendwem in die richtige richtung geschoben...nach dem hobbit traute auch ich mich,nahm es in den arm das timolein und wollte es nicht mehr gehen lassen...und jaha..es grinst ein bisschen auf meinem foto *grinsel* ich bin unsäglich stolz.
azie stand noch immer da und quatschte..eva beschloss ihre tasche unterschreiben zu lassen und ich verharrte in schockstarre bis timo im bus war..um dann zappelig zurück zum eingang zu gehen.
die hoffnungen der anderen schwanden,das jussi noch kommen würde,doch mein untrügliche instinkt sagte mir...entweder vergaß man es gerade wieder...oooder...es suchte noch sein haarspray und kam deshalb so spät..und tja,ich behielt recht..wer kam als letztes die treppe herunter stolziert...jussi die tussi.
ich schnappte mir franzis hand und wir "stürmten" (wahlweise zu ersetzen mit dem wort "stolperten") gen jussi. Er sah aus wie ein pfadfinder..der schönste pfadfinder von welt..grün,und mit hut..naja,egal -- schnell in den arm nehmen um zu testen ob es echt ist und sich darauf konzentrieren die beine unter kontrolle zu halten um sie am einknicken zu hindern..
und dann wars vorbei...eva ließ sich auch von ihrem zweiten helden jussi die tasche unterschreiben und dann machte es sich langsam auf gen bus.
Nur bazie stand noch immer da und quatschte...der stand mit laufendem motor da und er ließ sich nicht hetzen.
Irgendwann ging dann aber auch er hinein und sie fuhren wesch..
dann taumelten auch wir zum ultimativen tourfahrzeug und ließen uns hineinplumpsen um dann die autobahn zu suchen..die wir,nach einem kurzen wendemanöver auch fanden..und vollkommen übermüdet aber aufgedreht und glücklich fuhren wir in die vollkommen falsche richtung...
irgendwann nach einer viertelstunde ca. hielten wir inmitten von lkws auf einem parkplatz,eva rollte die karte auf der motorhaube aus und wir wechselten auf die richtige autobahn..lachend und noch imemr übermüdet verließen wir das land der toten tiere...um am nächsten tag unser neues abenteuer zu bestehen...
Irgendwann gegen halb vier landete ich im bett..und...konnte natürlich wiedermal nicht einschlafen...

bilder des abenteuers findet ihr wie immer unter kreatives/fotos
8.4.07 12:46


Yeah..

Morgen krieg ich meine kleine 69 am Handgelenk...
Heute mit dem Schwesterchen wegen ihrem neusten Tattoo im Studio gewesen,und tja..weil Ingrid "mich ja jetzt schon kennt" bekomm ichs gleich morgen quasi nach Feierabend *freu*
Kann ich bei Jussitussi und Timoschatzi am donnerstag mit hochgerissenem Arm vorbeihüpfen *grins*
Wo Jussi 69eyes Tattoos bei Fans doch so toll findet...

Morgen kommt auch endlich der letzte der ausstehenden Konzertberichte VERSPROCHEN!
Ich kleb mir nen Zettel an den Monitor,damit ich dran denke..
10.4.07 20:26


Von Grachten,Wegbeschreibungen und Wendemanövern..

Njoa..wie immer hatten wir uns irgendwann alle vier in das ultimative Tourauto gepackt und tuckerten über die autobahn gen holland,ebenfalls wie immer beschäftigte ich mich mit der route damit wir auch ankamen..
Naja,über die autobahn wars auch recht einfach..angels lief nun schon tagelang in permanenter dauerschleife und nach einem kurzen stopp bei burger king,und einem eis gings wieder weiter..nichts wie los - irgendwann tauchte dann neben uns ein weißer lieferwagen auf ,der fahrer winkte uns fröhlich zu und fuhr weiter..also gut,eva wollte das spielchen weiterführen und so überholte sie ihn nun und wir winkten alle vier zurück..naja,sagen wirs mal so,es wurde ein langes spiel das uns die zeit vertrieb..denn erst kurz vor amsterdam fuhr der gute ab. Nun wurds aber auch wieder für uns spannend,denn wir landeten mitten in amsterdam..kurzer blick auf die wegbeschreibung,alles klar nichts wie weiter - dumm nur das es sich dabei wie sich später rausstellte scheinbar um die falsche straße handelte *hust*
aber das mit dem verfahren ist ja inzwischen zu einer geliebten tradition geworden,also gut..die straßenführung und die unendlichen radfahrer machten das ganze nicht gerade einfacher,überall einbahnstraßen,sackgassen oder lebensmüde rollerfahrer..
Statt westen fanden wir den osten und somit die falsche straße und nach ner halben stunde des rumirrens beschlossen wir schließlich zum ersten mal anzuhalten um einen der zahlreichen amsterdamer nach dem weg zu fragen...uns waren zwar immer wieder straßen begegnet die sich auch auf der wegbeschreibung finden,aber..irgendwie in falscher reihenfolge.
inwzwischen war es glaube ich schon fünf und wir krabbelten alle gemeinsam aus dem auto um nach dem weg zu fragen,als sich jemand gefunden hatte und wir alle aufmerksam der beschreibung gelauscht hatten überlegten wir ob wir das auto stehen lassen sollten,denn scheinbar war es nicht mehr weit - der haken an der sache..schno im internet stand man darf nach 24 uhr nirgends sein auto am straßenrand parken,da wir aber viel später zurück sein würden beschlossen wir doch lieber weiter zu fahren und nach einem ominösen gelben etwas zu suchen,denn davon hatte der herr gesprochen..
Tja,etliche runden später war die stimmung im auto irgendwie ein bisschen..nunja,angespannt,zumindest zwischen fahrer und beifahrer..aber hey,was bringen die ihre straßenschilder auch in so einem miniformat an den hauswänden an? die kann man ja nicht rechtzeitig sehen..
eine weitere halbe stunde später war das gelbe dingsda noch immer nicht aufgetaucht und wir beschlossen eine andere taktik aufzugreifen,zielloses umherirren auf der suche nach einem parkhaus.
auch kein guter plan - stellte sich später heraus und nachdem wir - eva inzwischen einem nervenzusammenbruch nahe - etlichen radfahrern und rollern ausgewichen waren (wobei einer beinah sein leben gelassen hatte..) suchten wir in einer der seitenstraßen weiter,und eva schien einem streik nahe..mir schien es mittlerweile als würden wir halb amsterdam kennen,naja,auch nett..
Egal,in einer der seitenstraßen parkte eva und weigerte sich weiterzufahren da sie um leben und das heil des tourfahrzeugs fürchtete,okee..also taperten wir alle in eine kleine pizzaria um uns nach dem weg zu erkundigen (ich folgte brav,auch wenn mich die schilder neben unserem parkplatz mit einem abschleppwagen irgendwie irritierten..) gut,irgendwie konnte der gute nicht so recht englisch aber wir taten alle unser bestes und stolperten schließlich wieder raus - konnten dann noch beobachten wie hier die pizzen geliefert werden: ein mitarbeiter steigt aus dem fenster (mithilfe einer kleinen leiter) und schwingt sich auf seinen roller..mkay..
weiter im text,wir waren noch immer unsicher ob das auto noch da ist wenn wir wieder kommen und so stürmten wir auf den nächsten herrn zu der sich am straßenrand befand. Zu unserer überraschung war er bereit mit zum parkscheinautomaten zu kommen und erklärte uns,dass es ab 24uhr gebührenfrei sei..tjaa,da hätten wir auch drauf kommen können meint man..
Naja,also schmissen wir all unser kleingeld zusammen und ergatterten mithilfe unseres retters ein ticket. Schnell bedankt und er verschwand,nur um einige minuten später nocheinmal zurück gelaufen zu kommen und uns mitzuteilen,dass unser parkplatz wohl doch nicht so gut sei und er sein auto für uns umparken würde..
Okaaay..wir waren ein bisschen überrumpelt von der freundlichkeit scheuchten eva aber schnell in die parklücke um uns dann endlich auf den weg zu machen.
so irrten wir jetzt zu fuß zwischen grachten,rädern und autos herum und folgten der seeehr präzisen wegbeschreibung die der typ in der pizzaria uns mitgeteilt hatte.
Wir mussten allerdings schnell feststellen das die uns nicht half,also quatschte melle (unsere heldin!) den nächsten holländer an..diesmal hatte sie eine gute wahl getroffen,fand ich zumindest *schulternheb* naja,nachdem er sich erkundigt hatte woher wir kommen (schon zu diesem zeitpunkt verdächtig) erklärte er uns den weg,der sich zwanzig minuten später auch als falsch herausstellte..okay,inzwischen war es schon halb sieben,um sieben war einlass und unser plan pünktlich da zu sein schien in weite ferne zu rücken.
doch,man mag es kaum glauben,nachdem wir halb amsterdam angequatscht hatten erblickten wir dann das gesucht..herrje,es war kein vergleich zu belgien,leider..denn es scharrten sich schon eine ganze menge menschen vor dem eingang.
Naja,wir reihten uns ein und warteten,glücklich am ziel zu sein ab,viele wednesday fans..und irgendwie sahen alle nicht sonderlich sympatisch aus.
Naja,irgendwann,ich glaube recht pünktlich,also um kurz nach sieben öffneten sich dann die türen und wir näherten uns dem nächsten etappenziel..yeha..
In der halle angekommen suchten wir uns erstmal einen platz,na wo wohl? rechts außen,eva hattesich wieder durchgesetzt und ich war weeeit weg von kent und timoschatz *schnief* aber naja,sonderlich gut war der platz nicht undso beschlossen wir kurzum nach oben auf eine art galerie umzuziehen..nach ganz vorn würden wir ohnehin nicht kommen und von dort oben hatte man eine interessante aussieht stellten wir fest.
So beobachteten wir also nach einer kurzen verschnaufpause im sitzen den aufbau, und ich genoss wenig später die wirklich gute sicht auf kent..*grins* Maryslim legten wieder eine klasse performance vor ehe sie ihren platz - diesmal ja zuerst für die eyes - zu räumen,schade zwar,da sie so nur kürzer spielen würden,andererseits ersparten wir uns somit wednesday.
während wir uns also fragten wie jussis drums überhaupt auf die bühne passen sollten,denn da wednesday ja hauptact waren nahm ihres den hauptplatz auf dem podest ein.
als der umbau dann beendet war nahm jussis "arbeitsplatz" irgendwie die halbe bühne ein...zumindest der platz für jyrki schien zu fehlen..Naja,wir waren gespannt und als sie dann endlich kamen und jyrki irgendwann auf jussis drums herumhüpfte spürte ich wie hinter mir jemand den atem anhielt *grins*
knapp dem tode entronnen hüpfte jyrki dann wieder herunter und hielt sich schnell an bazie fest um nicht doch noch zu stolpern,alles in allem war es ein wirklich grandioser auftritt,und die jungs selbst schienen unglaublichen spaß zu haben,waren besser drauf als in bochum und belgien möchte ich sagen.
Tjaaa..leider leider mussten sie dann nach ungefähr einer stunde platz für wednesday machen..doch bevor es dazu kam machten wir uns schnell aus dem staub,die treppe runter und ab zum merch stand um uns dort noch mit einer ausgabe von route69 einzudecken.Auf dem weg von da zum ausgang stolperte ich noch über urrke (maryslim) aber der gute nahm meine entschuldigung irgendwie nicht wahr..
ziemlich glücklich und voller vorfreude auf die aftershowparty taperten wir dann raus,sahen den dj kris,machten uns aber dennoch allein und ziemlich unwissend auf den weg in jene richtung in der wir den club "the cave" vermutete,den nwir hatten die wegbeschreibung nicht dabei..angeblich soltle es aber ganz einfach zu finden sein.
Tja,gut das wir noch zeit hatten,da das konzert ja noch in vollem gange war,den nwir irrten ungefähr eine stunde umher,fragten rikscha (oder wie immer man das schreibt) fahrer,fußgänger,securitiys und so ungefähr jeden der uns begegnete nach dem weg,irrten zurück zur halle,fragten dort nach und komischer weise war es jedes mal ein anderer weg..wobei die meisten passanten nicht mal von dem club gehört hatten hieß es von der tuss in der halle,wir würden ihn schon erkennen..
Okee,anscheinend nicht,den nwir irrten weiter und schließlich fasste melle sich ein herz um einen der türsteher vor irgendeinem club zu fragen,dieser erklärte uns seinerseits den weg und wenige minuten später standen wir tatsächlich vor dem gesuchten "the cave"
nachdem unsere namen auf der gästeliste gefunden und abgehakt waren und wir den wenigen stufen ins innere (böse stufen!) des wirklich kleinen dings gefolgt waren sicherten wir uns einen der drei stehtische und ließen uns auf der daneben befindlichen bank nieder,es war irgendwie nichts los..nur kris war da,und ich wette er hatte de nweg schneller gefunden..
So begann also wiedermal das warten,wir waren es ja inzwischen gewohnt..
nachdem wir dann alle ein bier,eva eine cola, vor uns hatten,damit sie und nicht doch noch in den tod fahren würde zu späterer stunde,beguckten wir uns die wenigen leutchen und lauschten der musik,tja,wenig spannend aber naja,wir hofften einfach mal das die jungs auftauchen würden..
irgendwann,nach ewigem warten beschlossen wir aufzubrechen,die chancen schienen gleich null zu stehen,dass sie noch auftauchten,inzwischen war es ziemlich voll geworden da das konzert zu ende war aber kein auge weit und breit..
also,klein laura macht sich daran den zweiten ärmel ihrer jacke zu suchen als sie neben sich ein "da ist jussi" hört - ein kurzes zucken,die jacke fallen gelassen und den kopf verwirrt hebend sah ich noch die rückseite des jussischatzls an unserem tisch vorbei...mh..laufen.
aus irgendeinem grunde entfuhr mir schon wieder ein "scheiße" und ich glaube von franzi neben mir kam wieder ein "oh mein gott" ..langsam müsste er das von uns ja kennen *grins*
nachdem wir uns wieder gefasst hatten verfolgten wir das geschehen einige meter weiter,wie der arme von unmengenen (beinah ausschließlich weiblichen) fans belagert wurde und um autogramme und fotos gebettel wurde.
Mutiger denn je fassten franzi und ich - jaha,grade wir beide - all unseren mut und kletterten hinter unserem sicheren tisch hervor um zu ihm zu gehen,unauffälig aneinander geklammert zerquetschten wir uns gegenseitig unsere händchen und tippten jussi auf die schulter..einmal..zweimal..ein kurzer ausruf seines namens..ein drittes klopfen meinerseits,und siehe da - es lebt! und es kann sprechen..mit uns..auf die frage hin wie es ihm geht antwortete er "great! ist´s graet to be here,and it´s great to see you again" und riss dabei den arm in die luft,was mein herz kurz aussetzen ließ,nur um danach wieder zur höchtform aufzulaufen..
ich kann mich nichtmehr an das darauf folgende kurze gespräch erinnern,doch dann machte er sich mit einer kurzen entschuldigung auf den weg nach draussen,er wollte wohl ein wenig dem autogrammjäger ansturm entgehen und so kämpften wir uns zu unserem tisch zurück,obwohl er uns gesagt hatte er komme gleich wieder..
die beiden anderen wollten gehen und so zog ich nun entgültig meine jacke an und wir traten hinaus ins kalte amsterdam..wo auch jussi wieder auftauchte,erneut umringt von irgendwelchen..tussen,doch er kämpfte sich frei und..nja,ich muss es sagen,taumelte an uns vorbei zurück in den club,tja..er hatte definitiv schon die zeit zuvor genutzt um einiges an bier zu vernichten.
jetzt stand für uns das abenteuer des autowiederfindens an..rstmal zurück zur halle,denn von da aus traute ich es mir zu zurück zu kommen..unterwegs wurden dann noch einige aufnahmen unseres persönlichen route 69 gemacht,mit mir in der rolle des ville *grins* ich sollte das mal den augen vorschlagen,ihnen sagen,dass ich viel besser für den job geeignet bin..dann könnte ich schlafende timoschatzis fotografieren..oder halbnackte jussis *träum* ähm..ja *hust* wo war ich?
achja,wir fanden nach kurzem orientierungsverlust zurück zum auto,umarmten das ultimative tourfahrzeug alle aus wiedersehensfreude - und amüsierten so die im wohnzimmersitzenden holländer jenes hauses,vor dem wir geparkt hatten.
Okaay,nun gings wieder los,noch immer freudig von der jussi begegnung versuchte ich mich zu konzentrieren,denn irgendwie musstenwir ja zurück zur autobahn kommen..und dummerweise fiel es in meinen aufgabenbereich als beifahrer,diese zu finden..
Irgendwo in der dunkelheit amsterdams taperte der wednesday drummer mit zwei fans durch die gegend,wir ließen uns aber nicht vom rechten weg abbringen und tuckerten weiter.
Tja,ich bin noch heute stolz auf mich denn,bis auf das problem einer einbahnstraße fand ich ohne weiteres verfahren zurück,ha! da sag mal einer ich hätte kein
orientierungsvermögen,gute zwanzig minuten später also befanden wir uns wieder auf der autobahn - diesmal auch in die richtigerichtung,nicht wie in belgien..*grinsel*
Nja,irgendwie hatten wir alle ein wenig hunger,denn vor lauter aufregung war das essen ja mal wieder ausgefallen an diesem tag,und nun..mitten in der nacht um ca. halb drei meldete sich der magen knurrend zu wort.
aalso,den nächstbesten burgerking angesteuert uuund - verdammt,zu..kann mir mal jemand sagen wieso verdammt nochmal ein brugerking um drei uhr nachts schließt? mitten am tag quasi..an der autobahn sollte alles 24h geöffnet haben..
Naja,wir nutzten die pause um vollkommen übermüdet eine runde fangen zu spielen,burgertüten quer über den parkplatz zu schießen,und eva brach schließlich auf eben jenem zusammen (es gibt beweisfotos..hrhr) und wollte schlafen.
nachdem wir ihr das ausgeredet hatten beschlossen wir weiterzufahren und das nächstbeste meckes zu suchen..
also,weiter im text..das red bull zeigte langsam aber sicher keine wirkung mehr..vermutlich waren wir schon immun,und so schien das leuchtende m von meckes die letzte rettung.
Ich warf mal laut in den raum "hey warum machen die das große m denn nicht aus,ist doch stromverschwendung (denn wir waren vollkommen allein auf der autobahn)"
wir düsten die ausfahrt runter und hielten schnell an einer ampel um ein crematorium schild zu fotografieren,auch das fiel in meinen aufgabenbereich,also zückte ich die kamera,lehnte mich aus dem fenster und..naja,musste lachen..irgendwie irritierte mich lautes vogelgezwitscher,hallo? mitten in der nacht..und die ausrufe,dass inzwischen grün war machten es nicht einfacher die kamera ruhig zu halten..irgendwann hatte ich es aber geschafft und plumpste zurück in den sitz. komischerweise war die ampel noch imemr grün *grins* ..gut das niemand hinter uns war,bleiben wir doch einfach mal in einer ausfahrt stehen und machen fotos..pf
Naja,also nichts wie los,ab zu meckes..wir wollten gerade auf dem parkplatz halten - fump - das große m geht aus...
das brachte uns alle zum lachen und weinen gleichzeitig und ich fürchtete schon schläge wegen meines ausspruchs zuvor..machten die tatsächlich in dem moment in dem wir auf den parkplatz rollen zu..mit ruiniertem make up fuhren wir dann zurück auf die autobahn - eine falsche - wechselten schnell und fanden den weg nach hause wieder,inzwischen waren wir WIRKLICH übermüdet,denn die letzte nacht war ja dank belgien auch kurz ausgefallen.
hinter uns wurde es derweil immer stiller und die zwei verfielen in seeligen schlaf,da ich - ebenfalls ein nachteil als beifahrer - jedoch eva nicht im stich lassen konnte versuchten wir uns mit einem kurzen zwischenstopp und einer joggingeinlage wieder fit zu machen.
das klappte zwar nur bedingt aber wir diskutierten die restliche zeit einfach über die augen und so kamen wir schließlich doch noch unbeschadet und vollkommen ohne sekundenschlafattacken zu hause an..ich fiel gegen halb fünf in mein bettchen und - ja,richtig,konnte wieder nicht schlafen,trotz müdigkeit..die augen schaffen mich einfach.

fazit: man kann nicht mit ihnen,aber auch nicht ohne sie..

ps. irgendwie habe ich garkein wendemanöver erwähnt,grob überschlagen würde ich sagen es waren an diesem tag ca. 30

In diesem sinne,fotos findet ihr wie immer ein paar unter - tja,logisch - fotos,wer mehr möchte muss schreien.

laura
14.4.07 16:50


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de