Menna Crow
´;
Der Clan der Otori

Die Autorin:

Lian Hearn studierte in Oxford und arbeitete in London als Filmkritikerin und Redakteurin, bevor sie sich dann mit ihrer Familie in Australien niederließ.

Sie intressierte sich ihr Leben lang für Japan,schließlich lernte sie Japanisch und bereiste das Land viele Male. Dort entstand auch die Idee zu Der Clan der Otori.

----------------------------------------------------------------


Der Clan der Otori umfasst drei Bücher, die von einem imaginären Land in
einer feudalen Epoche erzählen. Weder der Schauplatz noch das Zeitalter sollen mit einer wahren historischen Epoche übereinstimmen, obwohl Anklänge an viele japanische Sitten und Traditionen zu finden sind und Landschaft und Jahreszeiten den japanischen entsprechen. Nachtigallenböden sind wirkliche Erfindungen und wurden auf dem Gelände vieler Herrenhäuser und Tempel gebaut; die berühmtesten Beispiele sind in Kyoto bei Schloss Nijo und Chion’In zu sehen. Lian hearn gab den Orten japanische Namen, doch sie stehen selten im Zusammenhang mit tatsächlichen Orten; Ausnahmen sind Hagi und Matsue, die mehr oder weniger in ihrer realen geografischen Lage angesiedelt sind. Die Romangestalten sind alle erfunden bis auf den Künstler Sesshu, der sich unmöglich nachbilden lässt.


Die Trilogie besteht aus:

Buch 1 : Das Schwert in der Stille



Buch 2 : Der Pfad im Schnee



Buch 3 : Der Glanz des Mondes



----------------------------------------------------------------

Die Clans:

Otori

Einst regierten die Otori das Mittlere Land. Nach der Schlacht von Yaegahara mussten sie sich zurückziehen. Sie haben ihren Sitz in Hagi. Obwohl große Teile des Landes von den Tohan erobert wurden, wird Lord Shigeru nach wie vor an vielen Orten verehrt. In einigen Städten wartet man auf den Fall der Tohan ...



Seishuu

Die Seishuu leben im Westlichen Land mit Residenzen in Kumamoto und Maruyama. Sie sichern ihre Macht lieber durch Bündnisse – und Kaede ist ein wichtiges Pfand bei diesen Allianzen ...



Tohan

Die Tohan leben im Östlichen Land und herrschen seit der Schlacht von Yaegahara auch über einen großen Teil des Mittleren Landes. Das prächtige Schloss in Inuyama ist Zeichen von Macht und Einfluss; mit einem Aufstand der Otori rechnen sie nicht ...



Maruyama

Der Sitz der Maruyama-Familie liegt in der Mitte des von den Seishuu regierten Westlichen Landes, am westlichen Rand der Drei Länder. Maruyama Naomi ist die Herrin der Domäne und verbündet sich mit den Otori. Bei den Maruyama wird in der weiblichen Linie vererbt. Mariko, Lady Maruyamas Tochter, lebt als Geisel im Schloss von Inuyama.



Shirakawa

Der Sitz der Familie Shirakawa liegt im Süden des Seishuu-Landes. Lord Shirakawa ist Herr über die strategisch wichtige Domäne und seine Frau ist die Cousine von Lady Maruyama. Weil Kaede als Geisel im Schloss Noguchi lebt, ist die Familie gezwungen, mit den Noguchi zusammenzuarbeiten, die Verbündete von Iida sind. Der rechtmäßige Erbe der Ländereien ist der zukünftige Ehemann von Shirakawa Kaede. Die Noguchi halten mit Kaede also das Schicksal der Shirakawa in der Hand ...



Arai

Der Sitz des Araiclans, Kumamoto, liegt im Südwesten des Seishuu-Landes. Lord Arai Daiichi steht zunächst in den Diensten der Noguchi-Familie. Doch er wendet sich gegen das Bündnis mit den Tohan und trägt schließlich mit seiner Armee zum Fall von Inuyama bei. Von da an ist er der mächtigste Kriegsherr in den Drei Ländern.




Get your own countdown at BlingyBlob.com
Gratis bloggen bei
myblog.de