Menna Crow
´;
Samantha Amy Circe






Pearl wurde vor 23 Jahren unter dem Namen Samantha Amy Circe auf der Insel Saint Lucia geboren,ihre Mutter war eine - aufgrund ihrer außergewöhnlichen Heil- und Behandlungsmethoden - nicht ganz so erfolgreiche Ärztin wie sie es sich gewünscht hätte..

Ihr "Vater" war ein einfacher Handelsmann der ihr als Kind oft Geschichten von Piraten erzählte,ob erfunden oder wirklich erlebt...wer weiß. Von diesen Geschichten begeistert zog Pearl mit den Jungen ihres Heimatdorfes welches den Namen Castries trägt durch die Wälder und Gassen der Stadt,ließ Puppen und sonstige Sachen mit denen Mädchen in ihrem Alter spielten achtlos liegen und schnitzte,kämpfe und schwamm stattdessen mit den Jungen um die Wette.

Als ihre Eltern das erfuhren waren sie wenig begeistert und stimmten deshalb vermutlich auch dem Angebot Frederick Dunmores zu Pearl bei sich aufzunehmen,großzuziehen und später einmal zu Heiraten,sie taten es in der Annahme das sie dort ein besseres Leben führen konnte doch Pearl begann von dem Tag an dem ihre Eltern sie fortschickten sie zu hassen..damals war sie gerade zehn Jahre und wurde so von ihrer älteren Schwester Cathrine getrennt..

Sie führte in der kurzen Zeit in der sie bei Dunmore lebte tatsächlich ein besseres Leben,sie wurde umsorgt bekam mehr zu essen und ständig neue teure Kleider,doch bereits nach wenigen Wochen Schlich Pearl sich nachts mit ihrem Seesack bepackt voller Bücher und ihr wichtig erscheinenden Sachen Hinaus aus dem Anwesen,sie wusste wohin sie wollte..zum Meer...aufs Meer,eine Piratin werden..eine solche wie sie es in ihren Büchern immer und immer wieder gelesen hatte,begeistert von der Freiheit der kühnheit und dem Mut den auch sie besaß machte sie sich auf den Weg zum Hafen und traute ihren Augen nicht als sie das ihr nur allzugut bekannte und von den Händlern gefürchtete Schiff sah- die Black Pearl.

Leichtsinnig wie sie war (und auch noch heute ist...) betrat sie das Schiff,wurde sogleich von zwei Piraten gepackt und in die Kajüte des Captains befördert,Sah sich dort Jack Sparrow gegen über,welcher sie mit seinem berühmten Grinsen empfing und so seine Goldzähne entblößte,was Pearl jedoch keinesfalls erschreckte-nein im Gegenteil sie redete einfach drauf los und erntete für ihre Bitte in die Crew aufgenommen zu werden schallendes Gelächter auf welches kurz darauf die Frage nach ihrem Namen folgte und Sparrow ein ernstes Gesicht zu machen schien was Pearl alle Hoffnung raubte und umso erstaunter war sie als er ihr plötzlichn und ohne ersichtlichen Grund gestattete an Bord zu bleiben..

Nach einigen Jahren heuerte schließlich ein Mann namens Khayman an und blieb fortan auf dem Schiff ,anfangs war Pearl abgeneigt was ihn anging und zeigte es ihm nur allzu deutlich..doch nach und nach weckte er ihr Interesse und sie begann mehr über ihn herausfinden zu wollen und näherte sich ihm- Khayman "die Katze" Sparrow..die Tatsache das er Jacks Sohn war machte ihn nicht unintressanter...mit der Zeit hatte sie sich Jacks Vertrauen erarbeitet und auch das der restlichen Crew welche stetig an Mitgliedern zunahm.

Bis zu ihrem 19. Lebensjahr blieb sie auf der Pearl..bis der Streit zwischen Khay und Jack eskalierte und Khay - mit ihm auch Pearl - das Schiff verließen und auf der Discruiser ihr Glück versuchten..als diese durch die Schuld von Paine Liroy sank und kurz darauf auch noch Con,eine gute Freundin der beiden fast starb und fortan verschollen war schienen sie ihr Glück verloren zu haben..Zudem stellte Pearl zu selber Zeit fest dassie Schwanger war,was für sie wie auch für Khay eine eher unangenehme Überraschung war,nach langen Überlegungen entschied Pearl sich aber dafür das Kind zu bekommen,es wurde ein Mädchen welche den Namen Jamie tragen sollte.Doch kurz nach Jamies Geburt verschwand Khay...vorher fast ermordet durch einen Mann der Marine.

All das zerstörte alles für das Pearl zu leben glaubte und sie klammerte sich nur noch an die Tatsache Jamie zu haben..doch auch dieser letzte Rest Lebensmut verschwand als Jamie durch die Hand eines Crewmitglieds der Skull sterben musste weil Khayman ihr Vater war..Pearl hatte all die Menschen die ihr wichtig waren in so kurzer Zeit verloren...sie war nur noch eine Hülle ihrer selbst,nichts war mehr zu spüren von ihrer Willensstärke dem Mut der Lebensfreude oder der Abenteuerlust..sie fühlte sich leer und tot,und dennoch fasste sie den Entschluss den Mann gegen den sie den größten Hass hegte zu töten,in der Hoffnung so etwas wie Ruhe zu finden...doch auch dies gelang ihr nicht..um ihren Freund William Turner vor dem Galgen zu retten offenbarte sie ihr seit Jahren gehütetes Geheimnis vor der gesamten Marine...sie war die Tochter James Norringtons!

Sie selbst hatte es erst vor einigen Jahren durch einen Brief ihrer Mutter erfahren,es war eine Dummheit von Norrington gewesen..eine Dummheit mit Folgen..diese Tatsache bestärkte Pearls Verlangen den Mann der ihr Leben bereits verbaut und zerstört hatte noch bevor sie nur einen Atemzug tun konnte leiden zu sehen...ihn zu töten.Zu allem Überfluss war vor wenigen Wochen ein junger Mann aufgetaucht welcher behauptete ebenfalls Norringtons Kind zu sein..was beudeutete das Pearl einen Halbbruder hatte und dieser war keinesfalls gewillt sie ziehen zu lassen um Rache zu üben,er nahm seinen Vater in Schutz!

Mit der Unterstützung von William wollte Pearl trotz Andrejs Widerspruch aufbrechen um Norrington ein Ende zu bereiten..doch ihre Pläne wurden erneut durchkreuzt...diesmal durch die Schuld von Paine,welche in der Crew von Kay auf der Skull lebte, und ihr loses Mundwerk..durch sie erfuhr Kay das Andrej und Pearl Norringtons Kinder waren.dies war für Kay,der Norrington abgrundtief hasste, Grund genug die beiden gefangen zu nehmen um sie Norrington auszuliefern welcher bereits ein erhebliches Kopfgeld auf sie ausgesetzt hatte,Pearl konnte nicht fassen das er soetwas tat...



Kay war für sie ein guter Freund er hatte ihr oftmals den großen Bruder ersetzt und ihr Ratschläge gegeben..zudem konnte Pearl die vor Jahren in ihn verliebt gewesen war nicht verstehen das er sie für etwas verantwortlich machte für das sie nichts konnte..hätte sie es ändern können..bei Gott sie hätte es getan..



Waffen:


Ihr ein und alles - das Schwert,trägt sie gut sichtbar an ihrem Waffengürtel an der Hüfte.



Pearl trägt den Dolch verborgen im Schaft ihres Stiefels.


Das Stilett ist bei Pearl versteckt am Oberarm zu finden.


Das Wurfmesser trägt sie offen sichtbar am rechten Oberschenkel - es ist nur selten verdeckt.







--------------------------------------------------------------

Sayuri Vertilo





Yuuka Vertilo war die Tochter einer Zigeunerin und das Ergebnis einer kurzen Liebschaft,sie selbst jedoch schloss sich früh einer mächtigen Organisation an, die große Teile verschiedener Länder in Bahnen lenkten die ihnen von nutzen waren und verdiente Geld für Essen und Unterkünfte als Spionin,sie war für ihre berechnende Art bekannt, doch nun stand sie vor einer schweren Entscheidung..sie würde in wenigen monaten ein Kind gebären - dies machte es ihr nicht nur unmöglich weiter als Spionin tätig zu sein sondern machte sie verletzlich und angreifbar...bisher war in ihrem Leben kein Platz für Liebe und Zuneigung zu einem Menschen gewesen.Der Gedanke aber daran ihr eigenes Fleisch und Blut töten zu müssen schien ihr unerträglich,so entschied sie sich das kind zu bekommen..

Nun, nach der Geburt ihrer Tochter sah sie sich der Umstände wegen gezwungen zurück in ihre Heimat zu kehren. Nach einigen Bemühungen gelang es ihr auf einem Handelsschiff unterzukommen,da sie mit einem kleinen Kind keinen großen Nutzen für die Mannschaft darstellte musste sie den Captain großzügig entschädigen. So verrichtete sie einfache Arbeiten an bord des Schiffes und die Zeit schien wie im Fluge zu vergehen,sie war in ihrem Heimathafen nicht von Bord gegangen und wurde nun als ein Teil der Crew betrachtet, währenddessen wuchs ihre tochter Sayuri heran,sie liebte das Meer und lernte das Schwimmen schneller als das Laufen, so schien es zumindest Yuuka.

Als Sayuri 3 Jahre alt war beschloss Yuuka sie in Japan großzuziehen, in ihrer Heimat Matsuyama.Sie konnte gerade genug Geld für eine spärliche Hütte auftreiben.
So veränderte das Aufeinandertreffen von Yuuka und Arai Misouko das Leben welches sayuri bisher kennengelernt hatte von Grund auf. Sie lebten zusammen mit dem Heerführer in einem seiner Landhäuser.Sayuri behandelte er stets wie sein eigen Fleisch und Blut,lehrte sie das Kämpfen mit traditionellen japanischen aber auch europäischen Waffen, brachte ihr den umgang mit Pferden sowie das Reiten bereits mit wenigen Jahren bei und erzog sie beinah wie einen Sohn,bereits früh beherrschte sie die Kunst des Schreibens und auch das Handeln und Feilschen um kostbare Güter war ihr ein Leichtes,all dies sollte ihr in ihrem späteren Leben noch helfen.

An ihrem 12. Geburtstag verließ Sayuri ihre Heimat,mit kurzgeschnittenem Haar und weiter Männerkleidung,ihr Hab und Gut in einem Beutel verstaut und ihren Hengst Raku bei sich heuerte sie auf einem Schiff an um grundlegende Dinge zu lernen, die es ihr möglich machen würden auch auf See zu überleben.

Denn nicht nur Arai hatte sein Wissen an sie weitergegeben, sondern auch ihre Mutter hatte sie in ihre früheren Tätigkeiten eingeweiht und bereits jetzt war sie eine geübte Spionin - sie hatte auf Shikoku kleinere Aufträge ausgeführt, und ihre Mutter war mit den Ergebnissen die sie lieferte zufrieden gewesen.

Nach den Jahren des Trainings war sie nun auf dem Weg in die Karibik,sie würde auf sich allein gestellt sein und musste ihr Können unter beweis stellen, bevor man ihr größere Aufgaben zuteilen würde.

Nach vier jahren an Bord der Seméru in denen sie eine strenge Ausbildung genossen hatte schienen all die Mühen umsonst gewesen zu sein.. sie verbrachte nun bereits beinah zwei Jahre in der Karibik,in denen sie sich als Straßendiebin versuchte und das Jonglieren und andere Tricks erlernte um zumindest einige Münzen zu verdienen. Man schien sie zu testen,versuchte festzustellen ob sie geignet war für die Aufgaben denen sie in Zukunft gegenüber treten sollte.
Nach und nach jedoch wurden ihr Aufträge zugeteilt deren Bedeutung sich stetig steigerte,man schien zufrieden mit den Ergebnissen..so vergingen weitere Jahre bis zu dem Zeitpunkt an dem sie in Port Royale durch Zufall mit einer Crew in Berührung kam, die nicht nur ihr persöhnliches Interesse geweckt zu haben schien,denn kurz darauf erhielt sie ihren bisher schwersten und auch gefährlichsten Auftrag...

--------------------------------------------------------------------------


Alejo Talais















Get your own countdown at BlingyBlob.com
Gratis bloggen bei
myblog.de